Link verschicken   Drucken
 

 

Ostern in der Osterburg

 

" Ostern in der Osterburg ", ist der jährliche Auftakt der Open-Air-Saison und zieht traditionell zahlreiche Besuche an.

 

Der Osterhase darf da natürlich nicht fehlen

 

Der Burghof ist in ein österliches Gewand gehüllt

 

Händler bieten Ihre Ware an

Ritterkämpfe und Gaukler ziehen die Besucher in Ihren Bann

     

Händler und Handwerker bieten ihre Waren feil. Der Osterhase versteckt im grünen Gelände der Osterburg seine Eier. Das Museum hat geöffnet und der Besuch sowie der Blick vom Burgturm ins weite Land sind möglich! Wir backen Samstag und Sonntag im Lehmbackofen Brot, Zwiebelkuchen, Plätzchen und andere Leckereien. Sie sind herzlich eingeladen. Sehen Sie die Ritter der Osterburg beim Turnier zu und werfen Sie einen Blick in deren Gemächer. Erfrischen Sie sich mit einem Trunk, stärken Sie sich mit deftigen Speisen oder genießen Sie Kaffee und Kuchen .

 

Kommen Sie auf die Osterburg zu Weida und erleben Sie einen schönen Tag in den alten Mauern der Burg und auf den gesamten Gelände

 

Mittelaltermarkt in der Osterburg

 

Zur DDR - Zeit hieß diese Veranstaltung " Osterburgfesttage der Werktätigen " .

Da waren wir ja auch alle noch werktätig (kleiner Scherz)

 

Ja der Begriff und die Bezeichnung haben sich mit der Zeit geändert und auch die Veranstaltungsart ist eine andere geworden .War damals die Osterburg nur ein Platz der Veranstaltung für das Auftreten von Künstlern aus der DDR, so ist sie jetzt in den Mittelpunkt gerückt und bietet eine Kulisse für einen Mittelaltermarkt mit buntem Treiben von Gauklern, Händlern  und Rittern, die sich im Kampfe messen . Handwerker zeigen altes Handwerk zum Anfassen und Mitmachen. Es werden Köstlichkeiten der unterschiedlichsten Art angeboten. Gaukler und Narren treiben Ihre Späße und Ihr Unwesen. Am besten Sie schauen mal vorbei . Die Osterburg hat ihre Tore weit geöffnet und wartet auf Ihren Besuch .

Osterburgfest der Werktätigen 1977

 

 

 

Kalender
 
 
 
Unser Verein
 

Die Osterburg zu Weida, einst Stammsitz der Vögte, wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Seit 1996 ist die Stadtverwaltung Weida für den Erhalt und die Nutzbarmachung zuständig. Zur Unterstützung der notwendigen und umfassenden Instandsetzungsmaßnahmen wurde im Februar 1997 mit 17 Mitgliedern, bestehend aus Bürgern und Gewerbetreibenden der Stadt Weida, der Förderverein „Freunde der Osterburg“ als gemeinnütziger Verein gegründet. [...]

 
 
Die Osterburg
 

Die Osterburg, das Objekt unserer Arbeit und Bemühungen, ist von allen Richtungen, wenn man nach Weida fährt, gut sichtbar. Sie ist Bestandteil der drei Wahrzeichen von Weida, die da lauten: "Deich ohne Damm, Turm ohne Dach, Kirche ohne Geläute".

Stolz steht Sie seit den 12 Jahrhunderten an ihrem Platz . Doch die Burg braucht Hilfe. Der " Zahn der Zeit " ist nicht spurlos an Ihr vorüber gegangen. Wir als Förderverein "Freunde der Osterburg Weida e.V." versuchen zu helfen . [...]